Preisträger thomaswechspreis 2015

Jules et Jim

Neu-Ulm

Jules et Jim

Neu-Ulm
Projekt
Jules et Jim
Architekt
Kleine Metz Architekten
Bauherr
NUWOG Wohnungsges. der Stadt Neu-Ulm GmbH

Das Projekt demonstriert auf beispielhafte Weise, wie durch Nachverdichtung trotz eines knappen Budgets ein Mehrwert an kommunikativen Räumen und eine stadträumliche Prägnanz geschaffen werden können. 31 öffentlich geförderte, barrierefreie und familiengerechte Wohnungen werden mit einer Kindertagesstätte kombiniert, die das EG und den Garten einnimmt. Der winkelförmige Baukörper ist so in der Höhe gestaffelt, dass ein vis-à-vis mit der Nachbarbebauung verhindert wird und ausschließlich zwei- bis dreiseitig belichtete Wohnungen entstehen. Die halböffentlichen Freiräume auf den niedrigen Bauteilen sind in das Gebäude integriert, sie bieten diagonale Durchblicke und werden zu kommunikativen Orten an der von uns so genannten Promenade Sociale. Eine Doppeltreppe führt aus der gemeinsamen Eingangshalle auf das Deck im 1.OG, auf dem Kinder spielen können und Bänke, Bar und Tische zum Verweilen einladen. Mietergarten und Spielplatz im 2.OG werden über eine überdachte Sitztreppe mit Rutsche angebunden.

Preisträger

thomaswechspreis 2015

Jurybeurteilung
Das Projekt „Jules et Jim“ in Neu-Ulm zeigt, wie eine architektonisch mutige Wohnungsgesellschaft den urbanen Raum auf mutige Weise gestalten kann, ohne das strenge Kostenbudget zu sprengen. Das  Büro „Kleine Metz Architekten“ hat einen komplexen Baukörper geschaffen, der durch seine Hoch-Tief-Staffelung ein rhythmisiertes Ausrufezeichen setzt. Dieses Wechselspiel spiegelt sich auch in der  Fassadengestaltung, die ein freches und individuelles Signal aussendet. Und Betrachter spüren dadurch sofort: Im Haus wohnen Menschen. Die Innengestaltung wiederum versucht, den Bewohnern die    Möglichkeit zu geben, auf unverkrampfte Weise miteinander in Kontakt zu treten. Überzeugend ist dabei auch, wie von dem Gebäude jeder Quadratmeter genutzt wird – etwa in dem die Dächer der  niedrigeren Gebäudeteile in einen Garten und eine Promenade verwandelt werden. Nicht zuletzt wirkt der ganze Bau in seiner Lage, seiner Ausrichtung, seinem Umfeld, seiner Funktionalität, seinen Maßen,  auf den Punkt gebracht.

Downloads